Weitab der Stadt

Wir trafen uns Anfang Dezember im kalten Brandenburg um die ersten Sequenzen für unser neues Video zu drehen. Zwei Tage viel frischer Wind, Temperaturen um die Null Grad, ein wenig Sonne, ein wenig Regen, viel Nebel und nur eine Begegnug mit einem Einheimischen. Ein Förster kam um zu schauen, was wir da so machen. „Und sie wollen hier campen?“, fragte er, während sein Hund das Bein hob um unser Zelt zu imprägnieren… Der nächste Dreh findet in heimatlichen Gefilden statt. Vermutlich ohne Förster, höchstwahrscheinlich aber mit Hunden. Alle Zeltszenen sind zum Glück schon im Kasten.

Winter ist der neue Sommer

Trotz klirrender Kälte, eisigen Winden, springenden Playbackcds und instabilen Stativen, ist es uns gelungen unsere „Anti-Winter-Hymne“ zu bebildern.

Bedankt seien an dieser Stelle Sven Ihlenfeld für die hervorragende Tonaufnahme, Frau Tsombanis für die extraordinaire Bildbearbeitung, Daniel Müllenbach fürs engagierte Stativ stützen und Familie Schock-Wylezol für den Ausleih des portablen Abspielgerätes. Danke!!!