Von B nach A

Als der Sommer noch endlos schien trafen wir uns im Schatten brandenburgischer Kiefern um „Von B nach A“ zu spielen.
Sven Ihlenfeld hat dies grandios in Bild und Ton festgehalten.
Film ab!

Da stehst du
Willst springen
Denkst das du Flügel hast
Nur Mut es wird gelingen
Die Schwingen tragen dich über die Stadt

Hoch, hoch, höher und höher
Die Stadt schrumpft
Die Sterne sind nah
Im Rausch der Stille gleitest du
Von B nach A

Ich seh dir nach und denke
Was du kannst, kann ich auch
Spür die Flügel wachsen
Springe
Sie tragen mich und ich steige auf

Folge dir in den Rausch der Stille
Gleit mit dir von B nach A
Hoch, hoch, höher und höher
Die Stadt schrumpft, die Sterne sind nah

Wir steigen, höher und höher
Keine Stadt nur weites Schwarz
Nichts kann uns halten
Denn wir sind auf dem Weg von B nach A

Spür den Flug und spür die Stille
Spür die Sehnsucht
Fühl den Rausch
Fühl die Lust und auch die Leere
Spür das ich dich brauch

Zu Dritt im Radio

Hier könnt ihr den Mitschnitt unseres Interviews bei radioeins vom 09.08.12 hören.
Den bisher unveröffentlichen Song Daumenklavier spielten wir zu dritt mit Kontrabass, Altklarinette, Gitarre und Kasettenrecorder.
An dieser Stelle sei Fussel von alphatrip für dieses schmucke Gerät gedankt. Es wird wohl demnächst öfter zum Einsatz kommen.